City-Management startet neues Format

  • 23. Juli 2019
  • in: Blog

Das City-Management Reichenbach beginnt ab dem 24. Juli mit einem neuen Kommunikationsangebot.

Jeden Mittwoch wird City-Manager Severin Zähringer in der Zeit von 19 bis 21 Uhr in Conny‘s Bar in der Zenkergasse für „Rat und Tat“ zur Verfügung stehen. „Wir wollen mit den Menschen ins Gespräch kommen, ferner der üblichen Wege.“ erläutert Zähringer das Vorhaben. Dabei liegt der Reiz des Tresengesprächs sowohl in Atmosphäre als auch im Zeitraum der Durchführung. „Die ungezwungene Atmosphäre einer Bar, bei einem Glas Bier, Wein oder auch gern Wasser kommt man ganz anders ins Gespräch, als wenn man beispielsweise zu einer offiziellen Sitzung ins Rathaus einlädt oder in ein Büro geht“ so Zähringer weiter. Die Tresengespräche richten sich an alle Menschen der Stadt, welche Ideen oder konstruktive Kritik anzumerken haben. Ziel soll es sein mit den Menschen ins Gespräch zu kommen, über Sachverhalte aufzuklären und Lösungsansätze zu finden. Dabei können diese im Nachgang auch gemeinsam mit den Interessenten begonnen und umgesetzt werden. „Mit diesem kommunikativen Mittel wollen wir einen Schritt näher an unser großes Ziel kommen“ sagt Robert Seidel, Geschäftspartner von Severin Zähringer. Das große Ziel, von dem Robert Seidel spricht, ist dabei ein lebendiges Reichenbach. Leben in der Stadt ist aus Sicht der beiden Geschäftsführer der Schlüssel zum Erfolg im Bereich der Innenstadt. „Sobald die Stadt richtig anfängt zu leben, lösen sich Probleme teilweise von selbst oder sind wesentlich einfacher anzugehen. Dafür haben wir aber einen langen Weg vor uns.“ resümiert Zähringer.
Das Tresengespräch findet bis auf weiteres jeden Mittwoch von 19 bis 21 Uhr statt und dient als wichtiges Kommunikationstool des City-Managements.